Schule für das Hümmelchen

Neues Lehrwerk für die beliebte Zimmer-Sackpfeife


Nachdem das Hümmelchen fast 200 Jahre verschwunden war, erlebt es in den letzten Jahrzehnten eine bemerkenswerte Renaissance.
Mit ein Grund hierfür ist der Umstand, dass das Hümmelchen sich perfekt für den Erstkontakt mit dem Thema "Dudelsack" eignet. Die Lautstärke ist gering, so dass man das Instrument auch problemlos in einer Mietwohnung spielen kann. Zudem ist der für das Spielen nötige Druck vergleichsweise gering.
Dabei wird mitunter ganz vergessen, dass es sich beim Hümmelchen um einen vollwertigen und eigenständigen Dudelsack handelt, der in verschiedensten Stilrichtungen und Tonarten einsetzbar ist und über einen lieblichen, zart anmutenden Klang verfügt. Beherrscht der Spieler zudem das entsprechende spieltechnische Know-how, kann er problemlos die Zuhörer in seinen Bann ziehen.
Genau an diesem Punkt möchte meine „Schule“ ansetzen und Hilfestellung bieten. Darum wurde auch großes Augenmerk auf die Beschreibung von Verzierungstechniken gelegt. Ergänzt wird das Lehrbuch mit zahlreichen, gerade für Anfänger geeigneten Spielstücken.
Ich möchte jedoch betonen, dass es nicht Intention dieser Schule ist, einen Lehrer überflüssig zu machen. So manches lässt sich praktisch besser erklären als mit Worten. Der angehende Hümmelchenbesitzer ist also gut beraten, sich auch einem kompetenten Lehrer anzuvertrauen.

Zu beziehen ist das Unterrichtswerk über den Autor, der auf seiner Homepage unter https://www.hümmelchen.de ausführliche Informationen, das Inhaltsverzeichnis und einige Probeseiten bereit hält.