Biniou Kozh

1. Beschreibung

Der Biniou Kozh (Kozh = alt) ist neben der Veuze die charakteristische Sackpfeife der Bretagne. Der Name dient zugleich zur Abgrenzung gegen den schottischen Dudelsack (Biniou Braz), der erst seit ca. 50 Jahren in der Bretagne gespielt wird. Das Instrument ist vor allem in den westlichen Regionen der Bretagne verbreitet und wird ausschließlich als Begleitinstrument der Bombarde gespielt, einem direkt geblasenen Doppelrohrblattinstrument, dessen Melodien der Biniou in der Oktave wiederholt.
Der Biniou Kozh ist vor allem hinsichtlich seiner Tonhöhe ein Unikum. Die konische Spielpfeife ist zwischen 11 und 14 cm lang und gibt damit einen Grundton g'' bis c''', je nach Instrument. Die Spielpfeife besitzt ein Doppelrohrblatt und sieben vorderständige Grifflöcher ohne Daumenloch. Der Biniou Kozh hat einen Bordun mit Einfachrohrblatt, der zwei Oktaven unter dem Grundton der Spielpfeife klingt.

2. Abbildungen

3. Stimmung und Tonumfang>

Das Instrument in B hat den für Sackpfeifen typischen Umfang einer None:

Es gibt Instrumente in den Stimmungen G, A, B, C und D.
Der Bordun ist zwei Oktaven unter den Grundton der Spielpfeife gestimmt. Häufig wird er auch einen Ganzton höher gestimmt, so daß in einer Molltonart (C-Moll) gespielt werden kann.

4. Tonbeispiele

Hörbeispiel Biniou Kozh/Bombarde

Duo Hervieux & Beauchamp. Dieser Ausschnitt wurde der CD 'Music from Celtic Britanny' mit freundlicher Genehmigung der ARC Music Productions entnommen. Informationen über das umfangreiche Verlagsprogramm mit Dudelsackmusik sind unter http://www.arcmusic.co.uk zu finden.