Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Arne vom Kreuzstein

Arne vom Kreuzstein 9 Jahre 3 Monate her #1

  • Crash
  • Crashs Avatar
  • Offline
  • Neuling
  • Beiträge: 16
Hallo,

ich bin letztens mal über ein paar Beiträge aus dem letzten Jahr über Arne vom Kreuzstein gestolpert. Da ich am überlegen bin mir einen neuen Marktsack zuzulegen und Arnes Werkstatt im Vergleich zu der von Steffen Fischer oder Jens Günzel quasi um die Ecke liegt trage ich mit dem Gedanken diesen Instrumentenbauer in die engere Wahl zu nehmen und auch mal bei Ihm vorbeizufahren. Vorher bräuchte ich aber erstmal Input, ob sich der Weg lohnt.. ;-) Hat ausser den beiden in den alten Threads Erfahrungen als Besitzer eines Instruments von Ihm? Wichtig ist wären vor allem folgende Infos: Verfügbarkeit von Rohrblättern, Dauer von Reparaturen/Wartungen, wie sind die Säcke qualitativ, kommen sie richtig intoniert, wie ist der Service allgemein. Ich will mit dem Instrument hauptsächlich mit Günzelsäcken zusammenspielen ( Marktmusik ), die Frage ist also: wie stehts mit der Lautstärke und dem Klang ( Klangbeispiele sind ja auch immer sone Sache ) ? Fragen über Fragen.

Danke schonmal

Grüße

Crash

Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Arne vom Kreuzstein 9 Jahre 3 Monate her #2

  • TomasSauer
  • TomasSauers Avatar
  • Offline
  • Meisterpfeifer
  • Beiträge: 226
Wenn er "um die Ecke" ist, dann fahr' doch vorbei. Was hast Du denn zu verlieren? Eintritt wird's nicht kosten und Du darfst sicher auch wieder raus ohne was zu bezahlen. Eigentlich ist es immer besser, sich selbst ein Bild zu machen, als auf anonyme Forumsbeiträge zu bauen, oder?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Arne vom Kreuzstein 9 Jahre 3 Monate her #3

  • RagnaroeK
  • RagnaroeKs Avatar
  • Offline
  • Expertendudler
  • Beiträge: 135
Kann Tomas nur Recht geben. Wenn du dich auf die Aussagen anderer verlässt, bist du verlassen ^^

Deshalb nur ne unverbindliche, subjektive Auskunft meinerseits zu den AvK-Säcke:
Sehr schön gearbeitet; teilweise (je nach Modell und Wünschen) sehr schwer (5-7cm Bordundurchmesser); Trichter ist nicht ausgedreht sondern massiv!; Lautstärke ist rohrblattabhängig - wie immer (!); klanglich typisch Holzrohrblatt, aber etwas dumpfer als Stecker...

Was mir gar nicht getaugt hat, als ich einen AvK-Sack gespielt habe, war das Doppelloch F/F#. Das ist kompletter Schwachsinn, da kein mir bekannter Gabelgriff für das F - und das sind einige - auch nur ansatzweise funktioniert hat. Das heißt, F funktioniert nur über Doppelloch... Ein sehr großes Minus!

Angeblich sind in den AvK-Säcke ein Plastik-/Gummisäcke verbaut, die das Ganze zwar richtigerweise dauerhaft abdichtet, aber auch die Spucke und Feuchtigkeit nicht mehr abgibt. Bei nem Kollegen, dessen AvK-Sack ich spielen durfte, halten die Schottenblätter damit maximal 3 Monate, weil sie dann wegfaulen. Was man dagegen tun kann? Spielpfeife und Anblasrohr nach jedem spielen rausnehmen, draussen lassen und alles durch nen Stock abgießen. Noch ein großes Minus. Vielleicht hat sich das ja aber inzwischen geändert und AvK nimmt auch Ledersäcke mit Knochenleim/Glyzerin-Dichtmittel.

Aber wie gesagt, das ist aels meine subjektive Meinung und ich erhebe keinen Anspruch auch Richtigkeit.

Es grüßt,

Abraxas von Hohenbach
»Spielleyt Ragnaroek«
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Arne vom Kreuzstein 9 Jahre 3 Monate her #4

  • rickwhv
  • rickwhvs Avatar
  • Offline
  • Pustebalg
  • Beiträge: 62
  • Dank erhalten: 2
Ruf ihn auf jeden Fall mal an, ich spiele eine Sackpfeife von ihm (steht auch schon hier im Forum) und er ist am Telefon auf jeden Fall shcon immer sehr freundlich.
Also ruf ihn an, mach einen Termin aus und fahr bei ihm vorbei. Dann kannst du dir direkt ein Bild machen und er spielt seine Dudelsäcke auch selbst, daher wird auf jeden Fall einen da haben, den du dir mal anhören und vllt. sogar anspielen kannst.

@RagnaroeK:
Das mit dem Doppelloch stimmt, allerdings hat er vor einiger Zeit seine Bauform umgestellt und arbeitet jetzt wieder mit Gabelgriffen, da das Loch zu vielen missfallen hat (ich komme ganz gut damit klar...)

Er verwendet keine Plastiksäcke, aber er hat ein Dichtmittel drin, das wohl aus Aplefessigessenz und einigen anderen Sachen besteht.. Es ist wohl relativ lange haltbar, man soll alle halbe Jahre zur sicherheit mal was zum Desinfizieren durchkippen (wenns günstig sein soll, reichen wohl auch Aspirein ;-)). Das Problem mit den Rohrblättern habe ich nicht unbedingt, da ich seine Plastikrohrblätter spiele, aber der Sack ist halt dicht wie ein Plasiksack, daher sollte man den auf jedne Fall durchlüften nach längerem Spiel. Aber dafür soll halt eben das Dichtmittel sehr lange halten.

Und ja, die Säcke, vor allem die Bordune sind sehr massiv.. (also mein Borduntrichter geht nach oben in einen Durchmesser von 15cm auf.. und darum wiegt meine Bordun ca. 5 Kilo, also die eine, die ich dran habe, nicht unbedingt etwas für kleinere Menschen ;-))

Also ich persönlich habe gute Erfahrungen mit ihm, vor allem seine Bauzeit von ca. 3 Monaten und der nette Kontakt sind hervorzuheben.. Mein Sack muss jetzt langsam mal zu ihm, das Öl ist jetzt langsam durchgetrocknet und jetzt müssen ein paar Töne nachintoniert werden. Das hatte er aber auch schon vorher gesagt...


MfG
Rick
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Arne vom Kreuzstein 9 Jahre 3 Monate her #5

  • Crash
  • Crashs Avatar
  • Offline
  • Neuling
  • Beiträge: 16
Erst mal vielen Dank für die Infos. Ich hab am Freitag mal bei Ihm angerufen, allerdings war er da grad Bandmässig unterwegs... Seine Frau meinte allerdings vorbeischaun und probespielen sein kein Thema... Ergo: am Montag neuer Versuch...


> Ruf ihn auf jeden Fall mal an, ich spiele eine Sackpfeife von ihm (steht auch schon hier im Forum) und er ist am Telefon auf jeden Fall shcon immer sehr freundlich.
> Also ruf ihn an, mach einen Termin aus und fahr bei ihm vorbei. Dann kannst du dir direkt ein Bild machen und er spielt seine Dudelsäcke auch selbst, daher wird auf jeden Fall einen da haben, den du dir mal anhören und vllt. sogar anspielen kannst.
>
> @RagnaroeK:
> Das mit dem Doppelloch stimmt, allerdings hat er vor einiger Zeit seine Bauform umgestellt und arbeitet jetzt wieder mit Gabelgriffen, da das Loch zu vielen missfallen hat (ich komme ganz gut damit klar...)
>
> Er verwendet keine Plastiksäcke, aber er hat ein Dichtmittel drin, das wohl aus Aplefessigessenz und einigen anderen Sachen besteht.. Es ist wohl relativ lange haltbar, man soll alle halbe Jahre zur sicherheit mal was zum Desinfizieren durchkippen (wenns günstig sein soll, reichen wohl auch Aspirein ;-)). Das Problem mit den Rohrblättern habe ich nicht unbedingt, da ich seine Plastikrohrblätter spiele, aber der Sack ist halt dicht wie ein Plasiksack, daher sollte man den auf jedne Fall durchlüften nach längerem Spiel. Aber dafür soll halt eben das Dichtmittel sehr lange halten.
>
> Und ja, die Säcke, vor allem die Bordune sind sehr massiv.. (also mein Borduntrichter geht nach oben in einen Durchmesser von 15cm auf.. und darum wiegt meine Bordun ca. 5 Kilo, also die eine, die ich dran habe, nicht unbedingt etwas für kleinere Menschen ;-))
>
> Also ich persönlich habe gute Erfahrungen mit ihm, vor allem seine Bauzeit von ca. 3 Monaten und der nette Kontakt sind hervorzuheben.. Mein Sack muss jetzt langsam mal zu ihm, das Öl ist jetzt langsam durchgetrocknet und jetzt müssen ein paar Töne nachintoniert werden. Das hatte er aber auch schon vorher gesagt...
>
>
> MfG
> Rick
>
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Arne vom Kreuzstein 9 Jahre 3 Monate her #6

  • canis der hund
  • canis der hunds Avatar
  • Offline
  • Neuling
  • Beiträge: 18
also ich hab den arne sehr sehr gerne aber muss mich ragnaroek da schon anschließen

der arne baut wirklich tolle showsäcke mit geilem bordunsound und wirklich feiner optik

aber die betonung liegt eben auf schowsäcken

mein größtes problem ist die größe des sackes da es nicht getan ist 2 mal reinzu pusten un das din gist voll

es dauert einfach zu lange bis der sack voll ist was ihn für konzerte eher schlecht macht

das gewicht ist auch so ne sache ... ich werde mir nie wieder einen sack bit kopf dran bauen lassen ist einfach zu schwer

mfg canis
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.539 Sekunden