Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Eine Frage zu den verschiedensten Chanter der UP

Eine Frage zu den verschiedensten Chanter der UP 8 Jahre 6 Monate her #1

  • Allmaechtig
  • Allmaechtigs Avatar
  • Offline
  • Neuling
  • Beiträge: 12
Hallo!

Ich brauche mal eine Aufklärung, ich spiele auf einer UP Concert Pitch Chanter in D von Rogge aber eines stört mich daran sie ist sehr kräftig schon zu kräftig, jetzt hab ich mich ein bischen durchs Internet gelesen wegen einem Flat Pitch Chanter in C, ist das jetzt eine sehr grosse Umstellung von Concert Pitch D zu einer Flat Pitch C, ich meine von den Griffen her?

Aja noch eine Frage habt ihr auch Erfahrung mit dem Pipe Maker Marc van Daal, die Pipes hören sich sehr gut an oder die von Jens Güntzel was habt ihr für eine Meinung?

Mfg Markus

Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Eine Frage zu den verschiedensten Chanter der UP 8 Jahre 6 Monate her #2

  • Massimo
  • Massimos Avatar
  • Offline
  • Pustebalg
  • Beiträge: 41
Die Griffweise ist eigentkich gleich, nur die Tonart ist anders.
und der Abstand zwischen den Fingerlöcher
Übrigens... was meinst du mit "viel zu stark"????? UPs sind allgemein eher leiser als anderen Dudels.... so zu sagen in einem Ensemble.
>
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Eine Frage zu den verschiedensten Chanter der UP 8 Jahre 6 Monate her #3

  • Micha
  • Michas Avatar
  • Offline
  • Pfeifenputzer
  • Beiträge: 33
Die Lochabstände sind schon größer und der gesamte Chanter länger. Außerdem sind die Löcher kleiner und deshalb möglicherweise schwerer zu "fühlen". Es kann Abweichungen in der Griffweise geben, z.B. beim F#. Aber sicher gibt es einige, die das genauer wissen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Eine Frage zu den verschiedensten Chanter der UP 8 Jahre 6 Monate her #4

  • Finnegan
  • Finnegans Avatar
  • Offline
  • Neuling
  • Beiträge: 19
> Hallo!
>
> Ich brauche mal eine Aufklärung, ich spiele auf einer UP Concert Pitch Chanter in D von Rogge aber eines stört mich daran sie ist sehr kräftig schon zu kräftig, jetzt hab ich mich ein bischen durchs Internet gelesen wegen einem Flat Pitch Chanter in C, ist das jetzt eine sehr grosse Umstellung von Concert Pitch D zu einer Flat Pitch C, ich meine von den Griffen her?
>

Wie schon gesagt: Griffweise gleich, nur der Lochabstand ist größer. Du musst erst für dich rausfinden inwieweit dir der Klang der flat pitch pipes gefällt. Wenn du einfach nur einen leiseren/sanfteren D Klang möchtest dann würde ich dir einen Narrow-Bore D empfehlen.

> Aja noch eine Frage habt ihr auch Erfahrung mit dem Pipe Maker Marc van Daal, die Pipes hören sich sehr gut an oder die von Jens Güntzel was habt ihr für eine Meinung?
>

Zu Marc van Daal kann ich nichts sagen. Im direkten Vergleich haben mir die Rogge Chanter besser gefallen, als die Güntzelchanter die ich bisher gesehen hab.

> Mfg Markus
>
>
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Eine Frage zu den verschiedensten Chanter der UP 8 Jahre 6 Monate her #5

  • Allmaechtig
  • Allmaechtigs Avatar
  • Offline
  • Neuling
  • Beiträge: 12
> Die Griffweise ist eigentkich gleich, nur die Tonart ist anders.
> und der Abstand zwischen den Fingerlöcher
> Übrigens... was meinst du mit "viel zu stark"????? UPs sind allgemein eher leiser als anderen Dudels.... so zu sagen in einem Ensemble.
> >
>
Hallo Massimo!

Danke für deine Erklärung hat mir sehr geholfen, aja was ich meinte mit kräftig, so wie ich gelesen habe hat der Concert Pitch Chanter ja eine grössere Bohrung als der Flat Pitch Chanter und deswegen mehr im Vordergrund steht und mehr Ausdruck hat, leider hab ich nicht so den direkten vergleich. Aber was würdest du mir mehr Empfehlen soll ich bei einem D-Chanter bleiben weil ich gerade darauf lerne, für mich ist es jetzt schwer es zu entscheiden weil ich möchte mir ein half Set kaufen aber weiss nicht in was für eine Tonart! D oder C!!

Mfg Markus
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Eine Frage zu den verschiedensten Chanter der UP 8 Jahre 6 Monate her #6

  • Massimo
  • Massimos Avatar
  • Offline
  • Pustebalg
  • Beiträge: 41
>Aber was würdest du mir mehr Empfehlen soll ich bei einem D-Chanter bleiben weil ich gerade darauf lerne, für mich ist es jetzt schwer es zu entscheiden weil ich möchte mir ein half Set kaufen aber weiss nicht in was für eine Tonart! D oder C!!
>>
>>
Falls du mit anderen Leuten in Sessions spielen willst dann bleibe auf D. Evtl eine narrow bore, wie schon oben gesagt, falls es dir immer noch zu "kräftig" scheint.
Wenn du nur solo spielst dann sind andere Tonarten auch interessant ( und manchmal teuerer...)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2
Ladezeit der Seite: 0.962 Sekunden