Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Marktsackstimmung

Marktsackstimmung 6 Jahre 10 Monate her #1

  • Larsson
  • Larssons Avatar
  • Offline
  • Neuling
  • Beiträge: 17
Moin

Ich habe eine Frage zur Marktsackstimmung, oder besser gesagt woran ich es erkenne.

Wenn jemand sagt "verkaufe marktsack in g/a" bedeutet es ja soweit ich weiß

der Bordun ist in g oder wenn ich ihn umstimme auf a.

Woran erkenne ich jetzt aber in welcher Tonart die Spielpfeife liegt?

Gibt es hier eine gängige wie g- dur?

Bei den Marktsäcken von In Ex hört sich´s ja immer sehr hoch an.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Marktsackstimmung 6 Jahre 10 Monate her #2

  • HanneSack
  • HanneSacks Avatar
  • Offline
  • Pfeifenputzer
  • Beiträge: 22
> Woran erkenne ich jetzt aber in welcher Tonart die Spielpfeife liegt?
> Am Bordun. Steht dieser in G/A, so erklingt auch die Schalmei in A-dorisch, nur eben in der Tonhöhe g/a.
> Gibt es hier eine gängige wie g- dur?
> Siehe oben.
> Bei den Marktsäcken von In Ex hört sich´s ja immer sehr hoch an.
In Extremo verwenden ja auch nicht nur G/A. Yellow beispielsweise spielt D/E oder C/D, also das hat nix zu sagen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Marktsackstimmung 6 Jahre 10 Monate her #3

  • Larsson
  • Larssons Avatar
  • Offline
  • Neuling
  • Beiträge: 17
> > Woran erkenne ich jetzt aber in welcher Tonart die Spielpfeife liegt?
> > Am Bordun. Steht dieser in G/A, so erklingt auch die Schalmei in A-dorisch, nur eben in der Tonhöhe g/a.
> > Gibt es hier eine gängige wie g- dur?
> > Siehe oben.
> > Bei den Marktsäcken von In Ex hört sich´s ja immer sehr hoch an.
> In Extremo verwenden ja auch nicht nur G/A. Yellow beispielsweise spielt D/E oder C/D, also das hat nix zu sagen.


Danke.

... Unter A-dorisch verstehe ich A-dur ja?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Marktsackstimmung 6 Jahre 10 Monate her #4

  • gowest
  • gowests Avatar
  • Offline
  • Pfeifenputzer
  • Beiträge: 34
  • Dank erhalten: 1
> Moin
>
> Ich habe eine Frage zur Marktsackstimmung, oder besser gesagt woran ich es erkenne.
>
> Wenn jemand sagt "verkaufe marktsack in g/a" bedeutet es ja soweit ich weiß
>
> der Bordun ist in g oder wenn ich ihn umstimme auf a.
>
> Woran erkenne ich jetzt aber in welcher Tonart die Spielpfeife liegt?
>
> Gibt es hier eine gängige wie g- dur?
>
> Bei den Marktsäcken von In Ex hört sich´s ja immer sehr hoch an.


Hi,

g/a heißt das du in G-Dur und A-moll spielen kannst. Die Spielpfeife hat den tiefsten Ton G. Der Bordun ist dann meist durch ein stöpsel umstimmbar. Also bei g/a: Bordun spielt mit verschlossenen Loch ein G, mit offenem Loch ein A.

Wenn 2 Bordune so wäre es G+D bei geschlossenen Loch, A+e bei offenen Loch.

Also G-Dur und A-Moll.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Marktsackstimmung 6 Jahre 10 Monate her #5

  • gowest
  • gowests Avatar
  • Offline
  • Pfeifenputzer
  • Beiträge: 34
  • Dank erhalten: 1
> Moin
>
> Ich habe eine Frage zur Marktsackstimmung, oder besser gesagt woran ich es erkenne.
>
> Wenn jemand sagt "verkaufe marktsack in g/a" bedeutet es ja soweit ich weiß
>
> der Bordun ist in g oder wenn ich ihn umstimme auf a.
>
> Woran erkenne ich jetzt aber in welcher Tonart die Spielpfeife liegt?
>
> Gibt es hier eine gängige wie g- dur?
>
> Bei den Marktsäcken von In Ex hört sich´s ja immer sehr hoch an.


Also, bei G/a oder A-moll ist G der tiefste Ton der Spielpfeife. Wenn Du G-Dur spielen willst dann brauchste ein Bordun mit umstimmvorrichtung. , ist meist ein Stimmloch mit Stöpsel o.ä..

Dann gibt es noch Hoch A und Hoch C. Oder hoch D oder tief D usw. Das hängt dann aber mit der Bauart zusammen und den Bohrungen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Marktsackstimmung 6 Jahre 10 Monate her #6

  • BeamHo
  • BeamHos Avatar
  • Offline
  • Pfeifenputzer
  • Beiträge: 32
  • Dank erhalten: 1

> ... Unter A-dorisch verstehe ich A-dur ja?

Nein!
A-Dorisch ist A-Dorisch. Es gibt noch ne Welt außerhalb von Dur und Moll...und mir Dudelsäcken kommt man fast unweigerlich mit dieser in Berührung...

Ein Marktsack in G/A ist also gängiger Weise in A-dorisch gestimmt, per Gabelgriff bei f/fis geht damit auch a-moll, tiefster Ton auf der Spielpfeife ist ein g....

MfG Björn
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2
Ladezeit der Seite: 0.477 Sekunden