Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Übungströte?

Übungströte? 6 Jahre 9 Monate her #1

  • Eirik Gunnarson
  • Eirik Gunnarsons Avatar
  • Offline
  • Neuling
  • Beiträge: 5
Ein Anfänger sucht nach Hilfe,
Ich habe gerade eine Übungspfeife für einen MA-Sack gekriegt, bekomme da aber nur seltsames Getröte raus, dass sich überhaupt nicht mit irgendwelchen Klangbeispielen vergleichen lässt (klingt ungefähr so als ob man auf einem Grashalm bläst).
Als Neuling auf diesem Gebiet kann ich natürlich nur Vermutungen anstellen, meine erstbeste: Das Reed hat beim Transport Schaden genommen.
Kann mir hier jemand sagen, ob ich damit vielleicht richtig liege oder die Dinger am Anfang immer etwas seltsam klingen oder ich irgendwas falsch mache oder was auch immer.
Für konstruktive Ratschläge schonmal im Vorraus danke.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Übungströte? 6 Jahre 9 Monate her #2

  • RagnaroeK
  • RagnaroeKs Avatar
  • Offline
  • Expertendudler
  • Beiträge: 135
Hej Eirik!

Du hast uns nicht gesagt, um was für eine "Übungströte" es sich handelt. Wer ist der Hersteller?

Ohne die entsprechenden Informationen kann dir niemand weiterhelfen, da wir nicht hellsehen können.

Der konstruktivste Ratschlag ist in diesem Fall: "Frag' den Hersteller".

Gruß,
Franz

PS: Kannst du als Anfänger denn sagen, ob das Rohrblatt beschädigt wurde? Ich hätte mir das vor Jahren, als ich Anfänger war, nicht zugetraut.



Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Übungströte? 6 Jahre 9 Monate her #3

  • mick
  • micks Avatar
  • Offline
  • Dudelsacklegende
  • Beiträge: 390
  • Dank erhalten: 18
> Ich habe gerade eine Übungspfeife für einen MA-Sack gekriegt

Ich denke, es handelt sich um den PC von Thomas Zöller.
Kann es sein, dass Du mit viel zu wenig Druck da reinbläst?
Der Klang lässt sich mit dem eines Dudelsackes nicht vergleichen, die Klangbeispiele auf der Seite von Kilts and More geben aber ganz gut wieder, wie der Practice Chanter klingen sollte.
Dass das Reed Schaden genommen hat, ist zwar möglich, aber nicht sehr wahrscheinlich.
Eher kann ich mir vorstellen, dass es ein Problem des Anblasdruckes und/oder unvollständig abgedeckter Grifflöcher ist. Versuche, mit unterschiedlich starkem Anblasdruch einen Klang ähnlich dem Klangbeispiel zu erreichen, es soll ein klar definierter, schnurrender, angenehmer Ton entstehen. Beginne mit dem Ton "E", dann brauchst Du nur bei drei Fingern darauf zu achten, dass die Löcher sauber abgedeckt sind. Üblicherweise entsteht bei einem PC mit steigendem Druck: ein Knarren, welches mit mehr Druck höher wird - ein heiseres Quietschen - dann erst der "richtige" Ton.
Wenn das alles keine Änderung bringt, Hersteller kontaktieren.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Übungströte? 6 Jahre 9 Monate her #4

  • Eirik Gunnarson
  • Eirik Gunnarsons Avatar
  • Offline
  • Neuling
  • Beiträge: 5
Die Pfeife ist von Michael Hofmann, allerdings weiß ich nicht, ob er sie gebaut hat oder nur vertreibt. Ob das Blatt beschädigt ist kann ich natürlich nicht mit Sicherheit sagen, ich vermute es nur, da ich gelesen habe, dass die dinger sehr empfindlich sein sollen.
Verglichen hab ich das Ganze immer mit den Klangbeispielen der Sackpfeifenfibel-Website, das ist dann schon ein ziemlich anderer Klang.
Den Tipp mit dem anderen Druck hab ich auch schon in anderen Foren gekriegt, aber wenn ich mit noch mehr Druck blasen müsste, wie ich es bisher (zum Leidwesen meiner Nachbarn) schon tue, dann geht Sackpfeife spielen wohl über meine Kondition.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Übungströte? 6 Jahre 9 Monate her #5

  • rickwhv
  • rickwhvs Avatar
  • Offline
  • Pustebalg
  • Beiträge: 62
  • Dank erhalten: 2
> Die Pfeife ist von Michael Hofmann, allerdings weiß ich nicht, ob er sie gebaut hat oder nur vertreibt. Ob das Blatt beschädigt ist kann ich natürlich nicht mit Sicherheit sagen, ich vermute es nur, da ich gelesen habe, dass die dinger sehr empfindlich sein sollen.
> Verglichen hab ich das Ganze immer mit den Klangbeispielen der Sackpfeifenfibel-Website, das ist dann schon ein ziemlich anderer Klang.
> Den Tipp mit dem anderen Druck hab ich auch schon in anderen Foren gekriegt, aber wenn ich mit noch mehr Druck blasen müsste, wie ich es bisher (zum Leidwesen meiner Nachbarn) schon tue, dann geht Sackpfeife spielen wohl über meine Kondition.

War die Pfeife denn auseinandergebaut, als du sie bekommen hast? Ansonsten ist die Wahrscheinlichkeit, dass das Blatt kaputt gegangen ist, SEHR gering.
Und nunja, Kondition hat etwas mit trainieren zu tun ;)
Wobei eine Übungspfeife eigentlich nicht einen sehr hohen Druck braucht / brauchen sollte.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Übungströte? 6 Jahre 9 Monate her #6

  • mick
  • micks Avatar
  • Offline
  • Dudelsacklegende
  • Beiträge: 390
  • Dank erhalten: 18
> Verglichen hab ich das Ganze immer mit den Klangbeispielen der Sackpfeifenfibel-Website, das ist dann schon ein ziemlich anderer Klang.

Leute, bitte - Links!!! Ich finde da keine Klangbeispiele, und nach drei Minuten vergeblicher Sucherei lässt meine Hilfsbereitschaft stark nach!
Hofmann baut nicht mehr, er vertreibt nur noch. Es handelt sich aber um den "Mittelalter.Practice Chanter"?
Ausnahmslos jeder, der GHB spielt, ist mit einem PC vertraut, am besten, Du bittest einen Schottenpiper, sich das mal anzuschauen.
Was den Druck und die Kondition angeht: ich habe schon sechs-, siebenjährige Mädchen gesehen, die Highland Pipes gespielt haben, und das ganz offenbar nicht erst seit gestern (die haben natürlich auch schon viel länger mit dem PC geübt). Wenn Du ein gesunder Mensch unter neunzig bist, reicht Deine Kondition für einen PC allemal aus.

Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2
Ladezeit der Seite: 0.552 Sekunden