Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Noten für Hümmelchen etc arrangieren?

Re: Noten für Hümmelchen etc arrangieren? 6 Jahre 9 Monate her #7

  • Muuta
  • Muutas Avatar
  • Offline
  • Neuling
  • Beiträge: 5
HI,

vielen dank für die Antworten. Mich würde hier das Lied hier interessieren.

icking-music-archive.org/scores/mainerio...-1/14_ungarescha.png

Bisher ist mein Hümmelchen noch nicht da, es wird aber eines von Mario Siegismund.

Und noch mal danke Andreas für das ausführliche erklären =)

Lieben Gruß

Sascha


> Hallo Sascha!
>
> Tonumfang feststellen
>
> Als Erstes solltest Du nachsehen, ob der Tonumfang des Stückes innerhalb der neun Töne bewegt. Wenn nicht, musst Du die Töne, die darüber hinausgehen oktavieren, das heißt um acht töne "tiefer legen".
>
> In eine Hümmelchen-Tonart übertragen
>
> Wenn Du die Töne dann in eine Hümmelchen-Tonart (normalerweise C-Dur, F-Dur, oder d-Moll) überträgst (das nennt man transponieren) siehst Du, ob Du neben den Tönen, die in den Tonleitern vorkommen noch weitere Töne gebraucht werden. das "B" (1/2 Ton unter dem "H") kann in der Regel mit einem Gabelgriff gespielt werden. Beim Cis und Fis kommt es zum Beispiel darauf an, ob die Töne auf der Spielpfeife gespielt werden können. Bei meinem Schul-Hümmelchen klappt das ohne Probleme, meine Frau spielt einen älteren Dudey, der das Fis nicht spielen kann.
>
> Bordune?
>
> Ob die Bordune zum Stück passen ist ebenfalls nicht sicher. Bei einigen Liedern (z.B. Kanons, Kinderlieder) klappt das, da wo es nicht funktioniert, kannst Du das Stück ohne Bordune spielen und mit Gitarre oder Klavier begleiten lassen.
>
> Häufige Tonarten
>
> Viele Lieder sind in den folgenden Tonarten notiert:
> C-Dur (passt),
> D-Dur (einen Ton nach unten transponieren, oder Fis und Cis spielen
> und G-Dur (wenn möglich in F-Dur spielen, also einen Ton nach unten transponieren) oder das Fis spielen.
>
> Einfacher dürfte es sein, Du schreibst hier um welches Lied es geht, dann können die Experten hier mal nachsehen, welche Tonart sich anbietet. Dafür ist so ein Forum ja da.
>
> Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass viele Lieder aus dem Bereich Irish-Folk gut auf dem Hümmelchen zu spielen sind, auch viele Melodien aus den Mittelalterlichen Sammlungen. Bei Noten, die für die Schäferpfeife geschrieben worden sind klappt das nicht immer.
>
> Viel Spaß beim Ausprobieren
>
> Andreas


Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Noten für Hümmelchen etc arrangieren? 6 Jahre 9 Monate her #8

  • Firunew
  • Firunews Avatar
  • Offline
  • Meisterpfeifer
  • Beiträge: 219
F-Dur, also plagal, mit F- oder C-Bordun.

Viele Grüße,

Alex
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Noten für Hümmelchen etc arrangieren? 6 Jahre 8 Monate her #9

  • Muuta
  • Muutas Avatar
  • Offline
  • Neuling
  • Beiträge: 5
So sorry das ich erst jetzt wieder schreib. Danke noch mal für die vielen Antworten.

Alex wie meinst du das mit Plagal oder F/ C Bordun? irgendwie steh ich da grad voll aufm Schlauch


> F-Dur, also plagal, mit F- oder C-Bordun.
>
> Viele Grüße,
>
> Alex


Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Noten für Hümmelchen etc arrangieren? 6 Jahre 8 Monate her #10

  • mick
  • micks Avatar
  • Offline
  • Dudelsacklegende
  • Beiträge: 390
  • Dank erhalten: 18
Plagal bedeutet, dass der Grundton, also in diesem Fall das F, in der Mitte der Tonreihe steht, es wird also der Tonumfang ober- und unterhalb des Grundtons genutzt.
Also nicht: F-G-A-B-C-D-E-f, sondern C-D-E-F-G-A-B-c.
Zum F passt sowohl ein F- als auch ein C-Bordun, oder auch (wenn vorhanden) beide zusammen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2
Ladezeit der Seite: 0.591 Sekunden