Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Noten für Schäferpfeife in G/C

Re: Noten für Schäferpfeife in G/C 6 Jahre 9 Monate her #7

  • Legoviech
  • Legoviechs Avatar
  • Offline
  • Pustebalg
  • Beiträge: 41
> > also die Noten mit nur einem b-Vorzeichen schaun eher nach D-Moll aus... :)
>
> Da hast Du recht, entweder F-Dur oder D-Moll. Ging nicht anders zu transponieren und in diesem Rahmen spielbar mit einem G-Sack. Die letzte Note hört in diesem Fall auch mit G auf oder mit einem D = Quinte zu G.
> Also, kein Problem!
>
> Du kannst natürlich auch in A spielen. Da musste allerdings die Bordune nach A umstimmen können und wieder umtransponieren. Das G zum tiefsten Ton machen (anstatt F beim G) und A zum Grundton.
>
> Gruss,
> Stefan
>

Dessen bin ich mir bewusst :) aber trotzdem danke gg
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Noten für Schäferpfeife in G/C 6 Jahre 9 Monate her #8

  • TomasSauer
  • TomasSauers Avatar
  • Offline
  • Meisterpfeifer
  • Beiträge: 226
> > also die Noten mit nur einem b-Vorzeichen schaun eher nach D-Moll aus... :)
>
> Da hast Du recht, entweder F-Dur oder D-Moll. Ging nicht anders zu transponieren und in diesem Rahmen spielbar mit einem G-Sack. Die letzte Note hört in diesem Fall auch mit G auf oder mit einem D = Quinte zu G.
> Also, kein Problem!
>
> Du kannst natürlich auch in A spielen. Da musste allerdings die Bordune nach A umstimmen können und wieder umtransponieren. Das G zum tiefsten Ton machen (anstatt F beim G) und A zum Grundton.

... auweia. Da schreibt sich der gute Mick einen Wolf und einen Thread weiter geht's zu, als wäre das nie gewesen. Viele der Stücke sind in Dorisch und ein b wird in diesen Fällen zumeist G-Dorisch sein, also G-Bordune, Grundton G ...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Noten für Schäferpfeife in G/C 6 Jahre 9 Monate her #9

  • mick
  • micks Avatar
  • Offline
  • Dudelsacklegende
  • Beiträge: 390
  • Dank erhalten: 18
> > also die Noten mit nur einem b-Vorzeichen schaun eher nach D-Moll aus... :)
>
> Da hast Du recht, entweder F-Dur oder D-Moll. Ging nicht anders zu transponieren und in diesem Rahmen spielbar mit einem G-Sack. Die letzte Note hört in diesem Fall auch mit G auf oder mit einem D = Quinte zu G.
> Also, kein Problem!
>
> Du kannst natürlich auch in A spielen. Da musste allerdings die Bordune nach A umstimmen können und wieder umtransponieren. Das G zum tiefsten Ton machen (anstatt F beim G) und A zum Grundton.


Stefan, vielleicht wäre es nützlich, Du schickst mir die Noten auch einmal zu und schreibst dazu, um welche Stücke es konkret geht, dann schaue ich es mir mal an.
Allgemein ist es keine wirklich gute Idee, auf einer G-Spielpfeife in A zu spielen, egal ob man die Bordune umstimmen kann oder nicht (Stichwort reintonige Stimmung).
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Noten für Schäferpfeife in G/C 6 Jahre 9 Monate her #10

  • hollastauden
  • hollastaudens Avatar
  • Offline
  • Pustebalg
  • Beiträge: 58
>
> ... auweia. Da schreibt sich der gute Mick einen Wolf und einen Thread weiter geht's zu, als wäre das nie gewesen. Viele der Stücke sind in Dorisch und ein b wird in diesen Fällen zumeist G-Dorisch sein, also G-Bordune, Grundton G ...


Ich gebe mich geschlagen.....................und fühle mich entblöst..........


Stefan :(
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Noten für Schäferpfeife in G/C 6 Jahre 9 Monate her #11

  • hollastauden
  • hollastaudens Avatar
  • Offline
  • Pustebalg
  • Beiträge: 58
> > > Stefan, vielleicht wäre es nützlich, Du schickst mir die Noten auch einmal zu und schreibst dazu, um welche Stücke es konkret geht, dann schaue ich es mir mal an.


O.K. Meister Mick.........


> Allgemein ist es keine wirklich gute Idee, auf einer G-Spielpfeife in A zu spielen, egal ob man die Bordune umstimmen kann oder nicht (Stichwort reintonige Stimmung).

Für Marktmusik mit lauten Getrommel............???


Stefan
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Noten für Schäferpfeife in G/C 6 Jahre 9 Monate her #12

  • mick
  • micks Avatar
  • Offline
  • Dudelsacklegende
  • Beiträge: 390
  • Dank erhalten: 18
> > Allgemein ist es keine wirklich gute Idee, auf einer G-Spielpfeife in A zu spielen, egal ob man die Bordune umstimmen kann oder nicht (Stichwort reintonige Stimmung).
>
> Für Marktmusik mit lauten Getrommel............???

Das sind keine G-Spielpfeifen - die meisten sind auf das A als Grundton gestimmt und klingen recht schräg, wenn man G-Dur darauf spielt.
Einige klingen auch schräg, egal in welcher Tonart man spielt....
Hast Du meine Email-Adresse noch?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.525 Sekunden