Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Messingklappen polieren

Messingklappen polieren 6 Jahre 8 Monate her #1

  • darkwing duck
  • darkwing ducks Avatar
  • Offline
  • Neuling
  • Beiträge: 9
Hallo,

ich habe ein Tief D Sack mit Messingklappen an der Spielpfeife.

Wollte mal fragen, wie und womit ihr solche Klappen reinigt bzw. poliert und in welchen Intervallen ihr das tut. Sollte ja möglichst schonend sein.

Danke für Eure Erfahrungen vorab.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Messingklappen polieren 6 Jahre 8 Monate her #2

  • mick
  • micks Avatar
  • Offline
  • Dudelsacklegende
  • Beiträge: 390
  • Dank erhalten: 18
Das schonendste ist natürlich, die Klappe weitestgehend unberührt zu lassen (außer natürlich zum Spielen).
Grundsätzlich läuft Messing an, ich persönlich finde das ganz hübsch, das Anlaufen verleiht der Klappe ein leicht "antikes" Aussehen.
Manche Menschen haben eine aggressive Schweißchemie, da bildet sich bei Hautkontakt auf dem Messing ein grünlich-schwarzer Schmodder, der nichts mehr mit Patina zu tun hat, das sollte regelmäßig entfernt werden, zumal es auch die Klappenfunktion beeinträchtigen kann - wenn man zu dieser (sehr kleinen) Gruppe gehört, sollte man überlegen, die Klappen versilbern/vergolden/platinieren zu lassen.
Es gibt im Haushaltwarenhandel Poliertücher für Messing mit Anlaufschutz, damit kann man ab und an mal darüberreiben.
Für weitergehende Maßnahmen musst Du die Klappe demontieren. Das birgt gewisse Gefahren, und Du musst Dir überlegen, ob es Dir das Risiko wert ist, nur um eine glänzende Klappe zu haben, oder ob Du es nur zur Grundreinigung in größeren Zeitabständen machst. Je nach Bauart: den Achsenstift herausdrücken (Vorsicht: es gibt üblicherweise eine richtige und eine falsche Seite...) oder herausschrauben, dabei die Klappe festhalten, damit sie nicht durch die Federspannung durch den Raum fliegt. Die Klappe mit einer Metallpolitur (Brasso o.ä., besser sind vermutlich Spezialprodukte für Blechblasinstrumente) auf einem weichen Tuch polieren, dabei aufpassen, dass keine Politur auf das Polster gerät, und auch nicht zwischen Klappenunterseite und Feder. Den Achsenstift auch kurz abreiben, bei Säulchenmontage mit den Säulchen ebenso verfahren. Sämtliche Rückstände gründlich entfernen, insbesondere vom Stift. Bei Blockmontage: die Seiten der Klappenführung reinigen (da setzen sich gerne Staub(Hautschuppen/sonstiges fest, was ab einer gewissen Menge die Funktion behindert), ebenso die Bahn für die Feder. Die Klappe wieder montieren, dabei insbesondere auf die richtige Position des Polsters sowie der Feder achten. Auf Luftdichtigkeit prüfen.
Auch wenn fehlerhafte Klappenfunktion in 9 von 10 Fällen daran liegt, dass sich an einer entscheidenen Stelle Schmutz festgesetzt hat, rate ich dazu, es mit dem Putzen nicht zu übertreiben.
Stahlwolle (auch die allerfeinste) hinterlässt Kratzer und sollte nur in Ausnahmefällen Verwendung finden.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Messingklappen polieren 6 Jahre 8 Monate her #3

  • bernhard
  • bernhards Avatar
  • Offline
  • Pfeifenputzer
  • Beiträge: 39
Zum Polieren hat sich bei mir die "NEVR-DULL"-Polierwatte bewährt.
Gibt's in jedem ordentlichen Mopped-Laden...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.413 Sekunden