Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Rohrblatt Spielpfeife

Rohrblatt Spielpfeife 6 Jahre 4 Monate her #1

  • Domi
  • Domis Avatar
  • Offline
  • Neuling
  • Beiträge: 9
Hi erstmal
ich habe ein Problem und zwar ist bei meiner schäferpfeife welche ich nach über einer Woche mal wieder spielen wollte, da ich zuvor krank war, kein Rohrblatt mehr in der Spielpfeife.
Dann habe ich also die Pfeife rausgenommen den Sack aufgeblasen und nach unten gehalten. So konnte das Rohrblatt unten rausfallen.
Habe das Rohrblatt aber aufgefangen in der Hand.

Als ich es wieder einsetzen wollte ging der Faden um das kleine Stück unten weg und ich habe einen neuen drumherum gemacht. Also wieder eingesetzt und angefangen zu spielen.

Allerdings klingt meine Schäferpfeife nun wirklich "grässlich". Man kann es wirklich nicht anhöhren und am Stimmen des Borduns liegt es auch nicht.

Weiß jemand was man tun könnte, bzw. was passiert ist?
Ist vielleicht das Rohrblatt kapputt?

danke für eure Hilfe
Dominic

PS: es handelt sich um ein Rohrblatt aus Plastik
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Rohrblatt Spielpfeife 6 Jahre 4 Monate her #2

  • mick
  • micks Avatar
  • Offline
  • Dudelsacklegende
  • Beiträge: 390
  • Dank erhalten: 18
Ferndiagnose ist schwierig - was genau meinst Du mit "klingt grässlich"?
Schau mal, ob vielleicht Dichtmittel ins Blatt gekommen ist. Dreck zwischen den Blatthälften entfernst Du, indem Du die Ecke eines Blatt Papiers zwischen die Hälften schiebst, dass Blatt leicht zusammendrückst und dabei das Papier wieder herausziehst. Aus der Hülse geht es mit Zahnstocher oder Pfeifenputzer.
Schau auch mal, ob das Blatt vielleicht einen Riss bekommen hat, dann würdest Du ein neues brauchen. Es könnte auch undicht sein, das prüfst Du, indem Du die Hülse in den Mund nimmst, den Lippenspalt durch den daraufgelegten Finger verschließt, und dann saugst. In diesem Fall kann ein bisschen Teflonband (das dünne, billige aus der Grabbelkiste im Baumarkt, das teure ist zu dick) das Problem fürs Erste lösen, ein neues Blatt solltest Du Dir aber trotzdem besorgen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Rohrblatt Spielpfeife 6 Jahre 4 Monate her #3

  • Domi
  • Domis Avatar
  • Offline
  • Neuling
  • Beiträge: 9
klingt viel schriller und höher als sonst...
habe es gereinigt und nach rissen abgesucht aber nichts gefunden...
´das beste wird woh sei ein neues zu kaufen oder?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Rohrblatt Spielpfeife 6 Jahre 4 Monate her #4

  • henninck
  • hennincks Avatar
  • Offline
  • Expertendudler
  • Beiträge: 118
> klingt viel schriller und höher als sonst...
> habe es gereinigt und nach rissen abgesucht aber nichts gefunden...
> ´das beste wird woh sei ein neues zu kaufen oder?
Du solltest Dich mal mit den Grundtechniken der Einrichtung eines Chanters auseinandersetzen. Einfach Fädchen drum und wieder rein kann nicht klappen. So, wie Du schreibst, sitzt das Blatt einfach falsch, wahrscheinlich zu weit im Chanter. Kauf Dir ein Stimmgerät und prüfe, ob Dein Chanter überhaupt noch richtig stimmt. Im Zweifelsfall wird er zu hoch sein. Also, Rohrblatt raus, etwas mehr Faden drumgewickelt, und wieder rein. Wenn der Ton laut Stimmgerät zu hoch ist, sitzt das Blatt zu weit im Chanter, also mehr Faden in die Wicklung, wenn er zu tief ist, muss es weiter reingedrückt werden, u.U. etwas Faden entfernen. Das Ganze geht unter dem Motto: Bereits kleine Veränderungen haben eine grosse Wirkung.
Wenn Du ein gutes Gehör hast, kannst Du auf das Stimmgerät zunächst verzichten und einfach das hohe und tiefe G oder A gegeneinander abstimmen. Ist das hohe zu hoch, sitzt das Blatt zu tief, ist das hohe zu tief, muss das Blatt weiter reingeschoben werden.
Viel Spass und Erfolg beim Ausprobieren. Diese Grundtechnik musst Du beherrschen, wenn Du an deiner Pfeife länger Freude haben willst.

Gruss

Jan
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Rohrblatt Spielpfeife 6 Jahre 4 Monate her #5

  • Domi
  • Domis Avatar
  • Offline
  • Neuling
  • Beiträge: 9
Danke erstmal Jan,
hab nun eine Weile probiert und denke es passt so einigermaßen, aber sicherheitshalber möchte ich mir ein Stimmgerät kaufen.
Könntest du mir eines empfehlen?
Bei meinem Instrument handelt es sich um eine Schäferpfeife mit 2 bordunen und der Stimmung G/C.
wäre nett wenn du mir dabei helfe könntest :)

Dominic
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Rohrblatt Spielpfeife 6 Jahre 4 Monate her #6

  • Firunew
  • Firunews Avatar
  • Offline
  • Meisterpfeifer
  • Beiträge: 219
Hallo Dominic,

benutze doch einmal die Suchfunktion - Stimmgeräte für Dudelsäcke wurden hier schon oft empfohlen. Ich benutze das Korg CA-1 - wenn man "nur" will, dass es stimmt, bist du damit gut beraten. Denk daran, dass du nur den Grundton g und die Oktave, evtl. noch die Quinte (d) mit dem Stimmgerät überprüfen kannst - es sei denn, du kennst die Abweichungen in Ct, die mit den einzelnen Tönen verbunden sind - das kann je nach Hersteller variieren, eine theoretisch reine Skala findest du hier: faq.sackpfeifen.info/content/4/40/de/was...ght=reine%20stimmung. Zum Spielpfeifestimmen ist es meistens sinnvoll, die Bordune auszuschalten/zuzustöpseln.

Viele Grüße,

Alex
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.661 Sekunden