Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Claus-Dieter Manhardt

Re: Claus-Dieter Manhardt 6 Jahre 1 Tag her #13

  • mick
  • micks Avatar
  • Offline
  • Dudelsacklegende
  • Beiträge: 390
  • Dank erhalten: 18
> Klar ist auch , das man bei Instrumenten ab 1000 Euro nur eine gewisse Sparte von Kunden erreicht, nämlich die nicht auf den Preis so sehr schauen müssen.
>
> Ein Bauer der seine Preise niedriger Ansetzt, wird auch diese Kunden ansprechen die gern ein gutes Instrument haben wollen, aber halt nicht mal so einfach 1000 Euro locker machen können.
>
>
Mal einfach so 1000 Euro lockermachen... kann so ziemlich jeder, wenn es z.B. um eine Autoreparatur geht, von der Anschaffung eines Autos mal gar nicht zu reden - und da ist jedem klar, dass das nur für wenige Jahre ist.
Ich spiele mein erstes Instrument jetzt seit 30 Jahren, und werde auch noch die nächsten 30 Jahre darauf spielen, und danach wird noch jemand anderes für den Rest seines Lebens darauf spielen können - wo will man den Wert für etwas ansetzen, das weit über hundert Jahre halten kann? Wenn ich mir dagegen überlege, wieviele hervorragende Instrumente ich hätte kaufen können für das Geld, was ich in den letzten 30 Jahren in Autowerkstätten gelassen habe, mit dem langfristigen Resultat, dass letztlich doch alles irgendwann auf dem Schrott gelandet ist...
Schaut Euch an, was andere gute Instrumente kosten, dann kommt Ihr sehr schnell darauf, dass Dudelsäcke egal welcher Art, auch vergleichsweise hochpreisige Instrumente von renommierten Herstellern, eigentlich lächerlich billig sind - kein Wunder, dass viele Leute (und auch insbesondere Musiker! anderer Richtungen) unsere Instrumente als besseres Spielzeug ansehen und nicht ernst nehmen können/wollen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Claus-Dieter Manhardt 6 Jahre 1 Tag her #14

  • Markus3
  • Markus3s Avatar
  • Offline
  • Pustebalg
  • Beiträge: 41
Hey Mick,

schön gesagt, nicht zu vergessen all die I Pod,I Phone I Caputter, wo man sein Geld reinschmeisst und nach drei Jahren ist alles am A............!
Dass wundert mich dann schon, die armen Studenten angeblich ohne Geld, sind da meist gut ausgerüstet. Im Gegensatz zu den Musikstudenten, die wirklich nichts haben und dennoch mehrere tausend Euro auftreiben, um gute Instrumente zu kaufen, ist halt eine Frage der Priorität.
Gruss markus3
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.364 Sekunden