Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Uilleann Pipes und drones

Uilleann Pipes und drones 5 Jahre 10 Monate her #1

  • sailorman
  • sailormans Avatar
  • Offline
  • Neuling
  • Beiträge: 2
Hallo zusammen,

ich habe vor einigen Tagen mein practice set zu einem half set erweitert. Wie ich mir schon dachte beginnen jetzt neue Herausforderungen: konstanter Druck für die drones, damit kein schwanken und leiern auftritt, trotzdem Fokus auf die Melodie, Koordination, usw.

Darüber hinaus sagten mir andere Piper bei einem DUPG Treffen, das längst nicht alle Tunes mit drones zusammen gut klingen - kann ich bestätigen, liegt vielleicht auch an meinem Spiel... Leider bin ich kein besonders guter Theoretiker, woran kann ich das also erkennen?

Darüber hinaus, hat jemand Tips und Hinweise zum 'Meistern' der drones?

Danke im Vorraus und allen frohe Feiertage!

Sébastien
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Uilleann Pipes und drones 5 Jahre 10 Monate her #2

  • stephan
  • stephans Avatar
> Hallo zusammen,
>
> ich habe vor einigen Tagen mein practice set zu einem half set erweitert. Wie ich mir schon dachte beginnen jetzt neue Herausforderungen: konstanter Druck für die drones, damit kein schwanken und leiern auftritt, trotzdem Fokus auf die Melodie, Koordination, usw.
>
> Darüber hinaus sagten mir andere Piper bei einem DUPG Treffen, das längst nicht alle Tunes mit drones zusammen gut klingen - kann ich bestätigen, liegt vielleicht auch an meinem Spiel... Leider bin ich kein besonders guter Theoretiker, woran kann ich das also erkennen?
>
> Darüber hinaus, hat jemand Tips und Hinweise zum 'Meistern' der drones?
>
> Danke im Vorraus und allen frohe Feiertage!
>
> Sébastien

Kurz gesagt, Drones in D klingen gut zu Tunes in D. Ferner kann man den D-Bordun noch gut zu G gebrauchen. Alles andere ist eher ungeeignet. Natürlich gibt es Ausnahmen, und ich würde mich freuen, wenn sich da ein paar Spezialisten noch dazu äußern würden.

Stephan
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Uilleann Pipes und drones 5 Jahre 10 Monate her #3

  • silbenklempner
  • silbenklempners Avatar
  • Offline
  • Neuling
  • Beiträge: 11
Auch für "normale Ohren" vorzüglich klingen D-Drones mit Tunes in D-Dur, D-Mixolydisch (also mit C statt Cis) und G-Dur. Problemlos sind auch H-moll-Tunes, dann steht das D als Terzton.

Piper spielen sehr gerne Tunes in A-Dorisch und A-Mixolydisch mit D-Drones. Das kann manchmal dazu führen, dass der Tune, obwohl bekannt, vom Zuhörer nicht mehr erkannt wird, obwohl es die vertrauten Noten sind. Das tonale Zentrum liegt plötzlich anders. Sehr effektvoll, aber schon gewöhnungsbedürftig. Auch E-Moll-Tunes werden von Hardcore-Pipern "schamlos" mit D-Drones gespielt, auch wenn der Sekundenabstand zwischen Grundton und Drones sich doch etwas reibt. So richtig "düster-mollig" wie es die Franzosen oder MA-Säcke können, ist bei den Pipes mit Drones nicht drin, außer man spielt z. B. in D-Dorisch, was wegen des ohne Klappe nur beschränkt spielbaren F auf dem chanter nicht so einfach ist. Es gibt allerdings viele Tunes, die das F dann nur kurz anspielen (z. B. "May morning dew", gespielt von Mick O'Brien).

Zum Meistern der Drones: Viel spielen, dann klappt das schon. Wichtig ist, wegen des erhöhten Luftbedarfs nicht zu verkrampfen. Die Oberarme müssen mehr arbeiten als gewohnt, aber ab den Ellenbogen abwärts solltest du dabei nicht steif werden. Beim Üben immer wieder bewusst darauf achten.
Christian

Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Uilleann Pipes und drones 5 Jahre 10 Monate her #4

  • sailorman
  • sailormans Avatar
  • Offline
  • Neuling
  • Beiträge: 2
Vorerst vielen Dank für die Hinweise und die Ermutigung (Christian!).

Bis dahin.

Sébastien
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 1.007 Sekunden