Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Re: Gaita: Männchen und Weibchen ???

Gaita: Männchen und Weibchen ??? 5 Jahre 10 Monate her #1

  • Amsel
  • Amsels Avatar
  • Offline
  • Neuling
  • Beiträge: 4
Hallo Ihr,
bin seit eben auch ein Sackpfeifenclubler, weil ich hier herumgestöbert habe und mich seitdem einige Fragen quälen ;-) .....

irgendwo hier im Forum hat mick geschrieben, daß es "Gaita-Männchen" und "Gaita-Weibchen" gibt, finde grade den Thread nicht mehr.... Lieber mick! Kannst Du das bitte näher erläutern? Ich wüßte gerne, ob ich einen Jungen oder ein Mädchen habe ;-) . Woran erkennt man das?
Der Lautstärke nach isses ein Junge (er hat drei "Zipfelchen" ähhh. Bordune, der kleine Schreihals)....

LG, Amsel


Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Gaita: Männchen und Weibchen ??? 5 Jahre 10 Monate her #2

  • TomasSauer
  • TomasSauers Avatar
  • Offline
  • Meisterpfeifer
  • Beiträge: 226
... wichtig ist vor allem, Männlein und Weiblein getrennt aufzubewahren, sonst hat man plötzlich einen Wurf Binious und das will nun wirklich niemand!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Gaita: Männchen und Weibchen ??? 5 Jahre 10 Monate her #3

  • Danzas
  • Danzass Avatar
  • Offline
  • Neuling
  • Beiträge: 18
> Hallo Ihr,
> bin seit eben auch ein Sackpfeifenclubler, weil ich hier herumgestöbert habe und mich seitdem einige Fragen quälen ;-) .....
>
> irgendwo hier im Forum hat mick geschrieben, daß es "Gaita-Männchen" und "Gaita-Weibchen" gibt, finde grade den Thread nicht mehr.... Lieber mick! Kannst Du das bitte näher erläutern? Ich wüßte gerne, ob ich einen Jungen oder ein Mädchen habe ;-) . Woran erkennt man das?
> Der Lautstärke nach isses ein Junge (er hat drei "Zipfelchen" ähhh. Bordune, der kleine Schreihals)....
>
> LG, Amsel
>
>
>
wenn die töne gut intoniert rüberkommen, keine schrägen töne kommen, die rücksprünge immer klappen und du ansonsten auch super gut klingst muss es ein junge sein, weil weibliche gaita´s nur rumzicken.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Gaita: Männchen und Weibchen ??? 5 Jahre 10 Monate her #4

  • Amsel
  • Amsels Avatar
  • Offline
  • Neuling
  • Beiträge: 4
Naja, also, einen guten Wurf Binious unterzubringen, sollte hier doch wirklich kein Poblem sein, schließlich käme zumindest ein Elternteil aus guten Hause - also ich würde sie natürlich nur in gute Hände abgeben, aber ich fürchte, wenn ich ein Gaita-Männchen habe, wird es wohl zölibatär leben müssen... schlimmes Schicksal.

Naja, gut intoniert ist es (aber kommen bei Männchen nicht so seltsame Nebengeräusche vor, die irgendwie mit dem Stoffwechsel zusammenhängen?) Und Rücksprünge? Du meinst Seitensprünge. Ja, die sind einwandfrei!
Aber eitel ist es ! ... neee, diese albernen Fransen ..... und ganz in Samt kommts daher.Es trägt auch ne Menge Rouge - was mich irritiert ist allerdings der Ort, wo es das trägt... (am S***?)... doch ein Weibchen, oder ein ganz anderes ...äh...also, wegen dem Rouge...?
Jetzt bin ich völlig verwirrt. Was denn nu?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Gaita: Männchen und Weibchen ??? 5 Jahre 10 Monate her #5

  • mick
  • micks Avatar
  • Offline
  • Dudelsacklegende
  • Beiträge: 390
  • Dank erhalten: 18
Hallo Amsel (bist Du "die" Amsel?),
was Tom geschrieben hat, ist vorbehaltlos richtig, der Beitrag von Danzas nur bedingt...
Gaita-Weibchen (z.B. Seivane) sind etwas leiser, aber immer noch kräftig, reagieren gut auf Gabelgriffe und lassen sich recht bequem bis zur Terz, manchmal (abhängig vom Rohrblatt) bis zur Quarte oder sogar noch weiter überblasen.
Gaita-Männchen (z.B. Corral) sind sehr kräftig bis laut, Halbtöne funktionieren nur bedingt, Überblasen geht, wenn überhaupt, nur um einen Ton.
Die Anzahl der Zipfelchen spielt bei der Geschlechtsbestimmung keine große Rolle.
Unter Umständen kann der Aufbau des Instruments Aufschluss geben: wenn die drei Bordune ähnlich wie bei GHB nebeneinander angeordnet sind ("Gaita marcial"), dann ist es mit Sicherheit ein Junge.

Edit:
"Aber eitel ist es ! ... neee, diese albernen Fransen ..... und ganz in Samt kommts daher... doch ein Weibchen?"
Hmmm - kann es vielleicht sein, dass....? Andererseits tragen die spanischen Toreros auch rosa Strümpfe und fühlen sich dennoch sehr männlich...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Gaita: Männchen und Weibchen ??? 5 Jahre 10 Monate her #6

  • Amsel
  • Amsels Avatar
  • Offline
  • Neuling
  • Beiträge: 4
Wenn Du "der" mick bist, bin ich "die" Amsel ;-) .

Ok.... überblasen läßt "es" sich sehr gut um zwei Töne, danach wirds etwas druckempfindlich, Gabelgriffe gehen sehr gut, vielleicht ist es doch ein etwas burschikoses Weibchen. Würde ja zu mir passen ;-)))) Aufbau ist :Bass über der Schulter, Tenor und Schreihals vor der Brust. Tja... also doch ein Mädchen..... ist ja nicht ganz unwichtig, wegen der Namensgebung.

Das mit den Strümpfen ist allerdings n Ding,.... Also, Strümpfe trägts nicht. Nur eine rote Hose ... Housse... das Ding am S*** halt.

Danzas: da scheinen doch eher die Gaita-Männchen zu zicken? *hihi*




Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.604 Sekunden