Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Buch neu: Sackpfeifer Bierfiedler Stadtmusikanten

Buch neu: Sackpfeifer Bierfiedler Stadtmusikanten 5 Jahre 8 Monate her #1

  • merit_zloch
  • merit_zlochs Avatar
  • Offline
  • Neuling
  • Beiträge: 2
Liebe Freunde des Dudelsacks und der Volksmusik, leider gibt es für Diskussionen und Theorie keinen thread. Daher an dieser Stelle ein Buchtip und gleichzeitig eine Bekanntmachung:

Ralf Gehlers Doktorarbeit liegt jetzt als reich bebildertes, ansprechend ausgestattetes hardcoverbuch vor!

"Sackpfeifer Bierfiedler Stadtmusikanten - Volksmusik und Volksmusikanten im frühneuzeitlichen Mecklenburg", erschienen im Schweriner Thomas Helms Verlag, entführt in eine vergangene Welt, die uns zeitlich und kulturell viel näher ist, als man anfangs beim Lesen glaubt.

Mir kam die Arbeit streckenweise wie ein guter historischer Roman vor - etwas, was zu meinem Bedauern selten ist.

In dem Buch ist viel von den Musikern selbst die Rede, davon, wo sie gespielt haben, wie es dort zuging und welchen rechtlichen Vorgaben die Musik unterworfen war. Dadurch, daß sich die Protagonisten in den untersuchten Akten selbst äußern, kann man sich oft sogar ein Bild von den Musikercharakteren machen.

Durch diejeningen Quellen, die im Original zitiert werden, werden Ereignisse und Personen auf eine sehr direkte Art lebendig.

Hier sei noch kurz die Obergliederung der Arbeit erwähnt. Nach dem einführenden Kapitel folgen "Die Musikanten", "Volksmusik und Recht", "Die Aufwartungen" (vulgo: Zu welchem Anlaß und wo wurde gemuggt? :-)), "Das Instrumentarium", "Die Musik" und "Ausblick und Schlußbetrachtungen".

Ich hatte die Arbeit vor Drucklegung schon gelesen und wollte das Buch stolz in den Schrank stellen, ohne es mir noch einmal vorzunehmen. Jetzt lese ich es doch wieder - nicht zuletzt wegen der vielen Bildquellen, von denen ich sogar etliche mecklenburg-vorpommersche noch nicht kannte.

Ralf Gehler ist Ethnologe und Neuzeithistoriker und nun auch Dr. phil. :-). Er arbeitet in Hagenow am Museum für Alltagskultur der Griesen Gegend. Er lebte lange Jahre als freiberuflicher Volksmusiker. Sein Instrument ist der Dudelsack. Er spielt unter anderem bei Malbrook.

Das Buch kann man in jeder Buchhandlung und bei amazon bestellen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.351 Sekunden