Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Spielpfeife: ein Ton will nicht stimmen

Spielpfeife: ein Ton will nicht stimmen 5 Jahre 2 Monate her #1

  • Northbound
  • Northbounds Avatar
  • Offline
  • Neuling
  • Beiträge: 3
Guten Tag, allerseits,

bin neu, ich hoffe, es ist okay, wenn ich gleich ein neues Thema aufmache.
Seit ca. 6 Wochen besitze ich ein Hümmelchen von einem der als „amtlich“ bekannten deutschen Hersteller mit einer „Mittelalter“-Spielpfeife, also in A/G. Neben den üblichen und vielfach diskutierten Anfängerschwierigkeiten habe ich folgendes Problem:

Also, alles klingt prima, nur der Ton E (ich sag jetzt mal die Quinte, wenn man von A als Grundton ausgeht) lässt sich irgendwie nicht sauber intonieren.
Weder kann ich das E stimmig zum Bordun spielen, noch kann ich es so halten, dass es auf dem Stimmgerät als korrekt angezeigt wird. Bei allen anderen Tönen habe ich dieses Problem nicht. Im Melodiespiel klingt das E entsprechend immer falsch.

Ist dies ein bekanntes Phänomen? Nirgends hab ich etwas drüber gefunden. Der Hersteller meint: üben! Ich will dessen Kompetenz natürlich in keiner Weise anzweifeln.

(Okay, ich weiß, dass ich nach der reinen Lehre noch gar keine Melodien spielen darf, sondern höchstens Bordun oder einzelne Töne halten. Aber mal ehrlich, habt Ihr das wirklich so gemacht?)

Auf der Sackpfeife bin ich blutigster Anfänger. Vor dem Instrument und vor allem vor denen, die es beherrschen habe ich großen Respekt. Ansonsten mach ich seit über 30 Jahren Musik und Tontechnik, also ein paar Grundkenntnisse sind vorhanden.

Dudelsäcke find ich einfach geil, ich weiß auch nicht, warum ich selbst nicht schon viel früher damit angefangen hab.

Ich würde mich freuen, wenn mir jemand weiterhelfen kann, und schon mal vielen Dank.
Herzliche Grüße, Northbound
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Spielpfeife: ein Ton will nicht stimmen 5 Jahre 2 Monate her #2

  • Herbert Bartmann
  • Herbert Bartmanns Avatar
  • Offline
  • Neuling
  • Beiträge: 3
Hallo,
hast Du dem Dudelsackbauer das Problem so in aller Ausführlichkeit geschildert?
Falls Du die Ursache beim Instrument vermutest, wäre er der erste Ansprechpartner.

Eine Ferndiagnose ist schwierig, es sind mehrere Ursachen möglich. Häufig ist eigenes Unvermögen die Ursache, gerade bei "blutigsten" Anfängern:

-das Pusten/Drücken ist ungleichmäßig
-falscher Griff für den betreffenden Ton

Die Ursache kann aber auch beim Instrument liegen. Es kann durchaus sein, daß das E einfach nicht richtig intoniert ist. Ist es zu hoch, so kannst Du selbst das darunter liegende Tonloch abkleben, um den Ton tiefer zu stimmen. Ist zu tief, wäre das ein Fall für Deinen Dudelsackbauer. Der müßte dann mit 'm Bohrer ran. Mach das nicht selbst, wenn Du keine Ahnung hast!
Herbert Bartmann
www.dudelsackkurse.de
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Spielpfeife: ein Ton will nicht stimmen 5 Jahre 2 Monate her #3

  • mick
  • micks Avatar
  • Offline
  • Dudelsacklegende
  • Beiträge: 390
  • Dank erhalten: 18
Wenn tatsächlich alle anderen Töne gut stimmen, ist es eher unwahrscheinlich, dass sich das Problem durch Üben beheben lässt. Es kann vorkommen, dass einzelne Töne drucklabiler sind als andere, das sollte sich aber in recht geringen Grenzen halten. Falscher Griff ist da schon sehr viel wahrscheinlicher - kann es vielleicht sein, dass Dein Instrument für halbgeschlossene Griffweise ausgelegt ist und Du spielst den Ton offen, oder umgekehrt?
Ansonsten (wie Herbert schon geschrieben hat) würde ich die Ursache an Rohrblatt (gerade bei den gegenwärtigen Temperaturen können Rohrblätter die lustigsten Dinge veranstalten - auch Kunststoffblätter) oder am Instrument selbst vermuten, in beiden Fällen solltest Du Dich an den Instrumentenbauer wenden und im Zweifelsfall das Instrument zur Durchsicht einschicken.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Spielpfeife: ein Ton will nicht stimmen 5 Jahre 2 Monate her #4

  • bernhard
  • bernhards Avatar
  • Offline
  • Pfeifenputzer
  • Beiträge: 39
Auch hier wieder mal der übliche Tip:
Durch einen kurzen Hinweis auf Deinen Wohnort könnten sich mit etwas Glück eine Fülle von persönlichen Beratungsmöglichkeiten ergeben... ;-)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Spielpfeife: ein Ton will nicht stimmen 5 Jahre 2 Monate her #5

  • Northbound
  • Northbounds Avatar
  • Offline
  • Neuling
  • Beiträge: 3
Guten Tag!

Hallo Herbert, hallo Mick, hallo Bernhard, herzlichen Dank für Eure Antworten und Hinweise.
Also, ich hab dem Instrumentenbauer natürlich das Problem geschildert, aber er führt es halt auf Anfängerschwierigkeiten zurück und meint, dass es nicht am Instrument liegt.

Die Griffweise wird es nicht sein. Die Spielpfeife ist für deutsche, offene Griffweise gemacht. Meine Vermutung geht eher in Richtung Rohrblatt, da das E mir mal zu hoch, mal zu tief vorkommt und um das Bordun-A herum zu eiern scheint. Natürlich kann alles wirklich an meinem Unvermögen liegen, das will ich gar nicht bestreiten. (Das "Löcherzuhalten" ist echt schwieriger, als ich dachte.)

Deswegen wäre ich an einer zweiten Meinung seitens eines erfahrenen Pfeifers sehr interessiert.

Mein Wohnort: Braunschweig.
Hier sind, so weit ich weiß, die einzigen Sackpfeifer weit und breit eine schottische Pipes&Drums-Gruppe. Ich hatte es so verstanden, dass die „Schotten“ eine ziemlich andere Welt sind, als die deutsche bzw. „Mittelalter“-Fraktion. Könnten die evtl. weiterhelfen oder mach ich mich zum Voll-Horst, wenn ich da mit meinen Hümmelchen-Problemchen komme?

Natürlich wäre ich happy, wenn es hier im Umkreis noch weitere, evtl. auch „Mittelalter“(-Rock)-orientierte Pfeifer gäbe, die unter Umständen sogar bereit wären, mal ein Auge oder ein Ohr auf meinen Sack zu werfen.

Herzliche Grüße, Northbound
Letzte Änderung: 5 Jahre 2 Monate her von Northbound. Begründung: Irrtum
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Spielpfeife: ein Ton will nicht stimmen 5 Jahre 2 Monate her #6

  • mick
  • micks Avatar
  • Offline
  • Dudelsacklegende
  • Beiträge: 390
  • Dank erhalten: 18
Ich wohne in Burgdorf, Region Hannover, das ist ungefähr 60 km von Dir entfernt.
Du kannst gerne mit Deinem Hümmelchen vorbeikommen, dann schaue ich es mir mal an.
Letzte Änderung: 5 Jahre 2 Monate her von mick.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2
Ladezeit der Seite: 0.464 Sekunden