Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Der Dudelsack, ein Instrument des Teufels?

Der Dudelsack, ein Instrument des Teufels? 5 Jahre 5 Monate her #1

  • DudElAmun
  • DudElAmuns Avatar
  • Offline
  • Pustebalg
  • Beiträge: 60
  • Dank erhalten: 1
Ich muss mal gerade meinem Ärger etwas Luft machen. Am kommenden Samstag bin ich mit "Amor mi fa" für die musikalische Ausgestaltung eines Traugottesdienstes engagiert. Dass wir nur Marienlieder spielen war schon ausgemacht. Aber jetzt verbietet der Pfarrer auch noch den Einsatz meines Dudelsacks und er lässt darüber auch nicht mit sich reden! Das sei zu weltlich. Ja wo leben wir denn? Wir müssen jetzt kurzfristig Zweidrittel der Arrangements umstellen. Glaubt er immer noch der Dudelsack sei ein Instrument des Teufels? Kennt er nicht die unzähligen Darstellungen von Dudelsack spielenden Engeln? Ich habe in den letzten 30 Jahren schon bei unzähligen Gottesdiensten gespielt, sogar mit Dudelsack in der selben Kirche, aber so was habe ich noch nicht erlebt.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Der Dudelsack, ein Instrument des Teufels? 5 Jahre 5 Monate her #2

  • Jörg
  • Jörgs Avatar
  • Offline
  • Pustebalg
  • Beiträge: 65
:side: Ja, tut mir leid, wenn der Kollege da mehr als eng reagiert. Mich wundert schon allein, wenn nur Marienlieder bei einer Trauung gesungen/gespielt werden.
Mir reicht als protestant. Pfarrer schon der Abgesang eines "Ave Maria".

Vielleicht sollte der Kollege sich mal erklären, ob er barocke weltliche Musik auch nicht mag, sondern nur ausgesprochen geistliche Werke. Oder beim Wort "Dudelsack" denkt er an Töne die nicht nur sein Weltbild, sondern seine Kirche ins Wanken bringen.

Es sei denn, ihr wollt mittelalterliche Sauf - und Spottlieder treiben, dann könnt ich ihn sogar verstehen.
Schön, dass du meist andere Erfahrungen gemacht hast.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Der Dudelsack, ein Instrument des Teufels? 5 Jahre 5 Monate her #3

  • DudElAmun
  • DudElAmuns Avatar
  • Offline
  • Pustebalg
  • Beiträge: 60
  • Dank erhalten: 1
Marienlieder in der evangelischen, bzw. protestantischen Kirche werden natürlich nicht so gern gehört, oder sind sogar z.T. unerwünscht. Das kann ich ja verstehen. Aber wir spielen ja bei einer katholischen Trauung. Die Brauteltern haben jetzt mit dem Kollegen noch mal ein ernstes Wörtchen geredet. Jetzt darf ich doch dudeln. Geht doch!!!
Grüße, Achim
Letzte Änderung: 5 Jahre 5 Monate her von DudElAmun.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Der Dudelsack, ein Instrument des Teufels? 5 Jahre 5 Monate her #4

  • BeamHo
  • BeamHos Avatar
  • Offline
  • Pfeifenputzer
  • Beiträge: 32
  • Dank erhalten: 1
Also ich habe in ner ev. Freikirche geheiratet und zum Einzug wurde "Santa Maria strela do dia" gespielt.... alle habens überlebt^^
Dass sich da aber ein Pfarrer in die Instrumentation einmischt höre ich aber echt das erste mal.... was bitte ist an ner Orgel denn geistlicher als an nem Dudelsack?
Aber gut, ich habe täglich mit welchen zu tun und da gibts eben solche und solche....
Schön, dass es doch noch geklappt hat....
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.530 Sekunden