Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Luftverbrauch bei Hümmelchen

Luftverbrauch bei Hümmelchen 5 Jahre 2 Monate her #1

  • Bruder Nordwind
  • Bruder Nordwinds Avatar
Hallo!

Ich habe mir über ebay ein Hümmelchen gekauft.

Soweit ich als Total-Anfänger das beurteilen kann, ist das Hümmelchen sehr schön und funktionert topp. Was mir allerdings ein wenig Kopfschmerzen bereitet, ist der Luftverbrauch.

Meine Vorstellung von Hümmelchen und Luftverbrauch ist durch folgendes Video geprägt:



Da sieht man einen, der "stundenlang" quatschen kann, ohne dass sein Hümmelchen aufhört zu spielen. Mein Hümmelchen ist weit davon entfernt. Durch die Spielpfeife "entweicht" so viel Luft, dass ich beinahe ständig am Pusten bin. Ich kann einen Atemzug aussetzen, aber dann muss ich den Sack wieder aufblasen. Es klingt auch ein wenig wie ein Luftballon, wo Luft entweicht.

Meine Frage an Euch: Ist das normal? Wie lange soll ein gutes Hümmelchen die Luft halten?

Vielen Dank für Eure Hilfe!

Grüße
Florian
Letzte Änderung: 5 Jahre 2 Monate her von Bruder Nordwind.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Luftverbrauch bei Hümmelchen 5 Jahre 2 Monate her #2

  • Firunew
  • Firunews Avatar
  • Offline
  • Meisterpfeifer
  • Beiträge: 219
@Bruder Nordwind:

Moin,

gibt's noch den Link auf die Auktion? Wer ist der Hersteller? Ist das Hümmelchen neu? Bei minderwertigen Hümmelchen via eBay gab es in letzter Zeit häufiger auch Einbindeprobleme, dazu später mehr.

Typischerweise sind für einen geübten Dudelsackspieler bei einbordunigen Hümmelchen problemlos Pausen im Bereich von 20-30 Sekunden zwischen zwei Einblasvorgängen möglich, wobei der Luftverbrauch natürlich von Hersteller zu Hersteller etwas schwankt. Das Folkfriendsvideo zeichnet sich insofern nicht mal durch eine besonders lange Spieldauer ohne Nachblasen aus...

Möglich wäre, dass dein Sack undicht ist. Das kannst du folgendermaßen überprüfen: Entferne sehr vorsichtig (!) und ohne mit den empfindlichen Rohrblättern irgendwo anzustoßen alle Pfeifen aus dem Sack, stecke z.B. passend geschnitzte Korken in alle Stocks ("Öffnungen") zum Verschließen bis auf eine, puste den Sack durch diesen Letzten so prall es geht auf, dann auch den letzten Stock verschließen und so fest es geht auf den Sack drücken oder draufsetzen (keine Panik, ein Ledersack hält das aus). Wenn sich in dieser Situation ohne Verbrauch innerhalb von 20-30 Sekunden ein Abfall der Luftmenge im Sack zeigt, hast du einen undichten Sack erworben (entweder schlecht vernäht und abgedichtet, oder Stocks nicht gut eingebunden) und solltest dringend reklamieren und den Hersteller zur Nachbesserung auffordern.

Weiterhin: Um das Instrument beurteilt zu bekommen (wo ein so elementarer Mangel herrscht, sind ggf. weitere nicht weit...), benötigst du die Hilfe eines erfahrenen Dudelsackspielers. Dazu müsstest du deinen ungefähren Wohnort angeben...

Viele Grüße,

Alex
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Luftverbrauch bei Hümmelchen 5 Jahre 2 Monate her #3

  • Bruder Nordwind
  • Bruder Nordwinds Avatar
Hallo Alex,

vielen Dank für Deine ausführliche Antwort.

Mein Wohnort ist Bonn. Ist da jemand, der mal einen Blick auf das Instrument werfen kann?

Ich möchte jede öfentliche Bemerkung vermeiden, die Rückschlüsse auf den Verkäufer / Hersteller zulassen. Da ich totaler Anfänger bin, fürchte ich, einen vielleicht sehr guten Hümmelchen-Bauer zu unrecht in das Umfeld "schlechte Qualität" bringen. Bitte habt Verständnis dafür ;-)

Alex, darf ich Dir eine PN mit dem Link auf die Auktion mailen?

Grüße
Florian
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Luftverbrauch bei Hümmelchen 5 Jahre 2 Monate her #4

  • Firunew
  • Firunews Avatar
  • Offline
  • Meisterpfeifer
  • Beiträge: 219
Hi Florian,

schon recht (ob's hier ein PN-Modul gibt weiß ich nicht, bisher hab ich keins entdeckt: [hierwardieE-Mail]) und ehrenwerte Motivation!

Einen guten Hersteller würde nach meiner Einschätzung der Kommentar eines Anfängers, bei dem nahezu immer auch einfach die nichtvorhandene Spieltechnik Grund für das Problem sein kann, aber noch nicht sofort diskreditieren. Zumal ja noch gar nicht klar ist, ob du ein Neuinstrument direkt aus der Werkstatt erworben hast, und wie ein eventueller Vorbesitzer damit umgegangen ist :)

Liebe Grüße,

Alex
Letzte Änderung: 5 Jahre 2 Monate her von Firunew.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Luftverbrauch bei Hümmelchen 5 Jahre 2 Monate her #5

  • Bruder Nordwind
  • Bruder Nordwinds Avatar
Hallo Alex,

eine PN-Funktion gibt es tatsächlich nicht ;-)

Email ist aber gerade raus.

Möglicherweise bewegt meine Frage sich auf dem Niveau "Warum blinkt mein Auto rechts orange, wenn ich den Hebel X nach oben schiebe?" Ich kann's halt nicht einschätzen.

Zu meiner Spielerfahrung: ich kann die Tonleiter hoch- und runterspielen, ohne dass es eine Unterbrechung des Tons gibt. Die Töne klingen sauber, und das Quietschen ist seit gestern abend auch weg. Aber - ich muss halt ständig nachpusten.

Grüße
Florian
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Luftverbrauch bei Hümmelchen 5 Jahre 2 Monate her #6

  • Markus3
  • Markus3s Avatar
  • Offline
  • Pustebalg
  • Beiträge: 41
Es gibt auch Hümmelchen die brauchen einen hohen Druck, z.B. wenn es Schilfrohre sind.
Meines z.B. braucht wesentlich mehr als eine einfache Schäferpfeife, also wenn alles stimmt und der Sound gut ist.
Alle anderen Hinweise sind natürlich zu beachten, kann immer mal was undicht sein.
grüsse markus
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.614 Sekunden