Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Re: Schäferpfeife in G/C Stimmung

Re: Schäferpfeife in G/C Stimmung 7 Jahre 2 Monate her #37

  • Legoviech
  • Legoviechs Avatar
  • Offline
  • Pustebalg
  • Beiträge: 41
> Martin – ich leide mit den Ratsuchenden jedes Mal mit: Warum kommen sie erst so spät auf das Naheliegendste – nämlich sich bei einem Instrumentenbauer direkt beraten zu lassen? Nun habe ich hier übersehen, dass zwischen Deinem ersten Beitrag und dem Entschluss, zu Thomas zu fahren nur gut ein Tag lag. Insofern war mein Sarkasmus wenig konstruktiv –entschuldige bitte.

Entschuldigung angenommen :) kein Problem... hab halt das ganze vom Thomas erst erfahren und wollt noch andre Meinungen einholen und nicht gleich mit der Tür ins Haus fallen.

Lg
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Schäferpfeife in G/C Stimmung 6 Jahre 6 Monate her #38

  • Anoriel
  • Anoriels Avatar
  • Offline
  • Neuling
  • Beiträge: 3
So... nun hab ich seit ein Paar Wochen mein Instrument vom ThomasRezanka.

Und ich muss sagen.. ich bin mit allem zufrieden. Das Service war/ist total spitze und für Fragen und Wünsche ist der Thomas immer offen gewesen und hat auch immer prompt geantwortet. Beim "Informationsgespräch" (oder wie man es immer nennen will) beim ersten Treffen mit ihm hab ich mich sehr wohl und auch gut Beraten gefühlt.
Weiters hab ich auch im Laufe der Herstellung immer wieder "Baby"fotos von der entstehung meiner Schäferpfeife bekommen, was natürlich schon fein war, wenn man sein Instrument wachsen sieht. Also alles in allem bereue ich den Kauf kein bisschen.
Danke an euch Sackpfeifenclubmitglieder... die mir in dem Thread bei meinen Fragen geholfen haben und mir auch teilweise gezeigt haben wie der Hase läuft. ;)

Schönen Abend noch, Martin
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Schäferpfeife in G/C Stimmung 6 Jahre 6 Monate her #39

  • Legoviech
  • Legoviechs Avatar
  • Offline
  • Pustebalg
  • Beiträge: 41
> So... nun hab ich seit ein Paar Wochen mein Instrument vom ThomasRezanka.
>
> Und ich muss sagen.. ich bin mit allem zufrieden. Das Service war/ist total spitze und für Fragen und Wünsche ist der Thomas immer offen gewesen und hat auch immer prompt geantwortet. Beim "Informationsgespräch" (oder wie man es immer nennen will) beim ersten Treffen mit ihm hab ich mich sehr wohl und auch gut Beraten gefühlt.
> Weiters hab ich auch im Laufe der Herstellung immer wieder "Baby"fotos von der entstehung meiner Schäferpfeife bekommen, was natürlich schon fein war, wenn man sein Instrument wachsen sieht. Also alles in allem bereue ich den Kauf kein bisschen.
> Danke an euch Sackpfeifenclubmitglieder... die mir in dem Thread bei meinen Fragen geholfen haben und mir auch teilweise gezeigt haben wie der Hase läuft. ;)
>
> Schönen Abend noch, Martin
>

WTF.... der Beitrag war eigentlich von mir... war nicht angemeldet aber Firefox hat aber bei der Beitragserstellung nicht gemeckert, dass ich eigentlich garned angemeldet bin... komisch aber was solls... jedenfalls das war mein Feedback.... falls es wen interessiert :)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Schäferpfeife in G/C Stimmung 6 Jahre 6 Monate her #40

  • TomasSauer
  • TomasSauers Avatar
  • Offline
  • Meisterpfeifer
  • Beiträge: 226
Alles was ich dazu sagen kann: So wie ich Thomas (und jetzt endlich auch persönlich) kenne, überrascht mich die Erfahrung, die Du mit ihm gemacht hast, irgendwie nicht so wirklich :-)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Schäferpfeife in G/C Stimmung 5 Jahre 9 Monate her #41

  • licelle
  • licelles Avatar
  • Offline
  • Neuling
  • Beiträge: 12
Hallo,
ich bin schwer am Überlegen, ob ich mir eine Schäferpfeife (G) von Tille, Rogge oder Ross kaufe...
Branschke hat mich, auf das erste Gehör, klanglich einfach nicht soo überzeugt, obwohl man ja gut von ihm spricht.
Tille ist deutlich günstiger als zb Rogge. Weiß jemand ob das am Holz, generell an der Qualität oder einfach noch an der Unbekanntheit liegt? Sehr viele bekannte Musiker haben ja ein Rogge- Instrument. Branschke ist zudem kaum günstiger.
Wenn jemand Erfahrungen hat, die er nicht ins Forum stellen will auch gerne per Mail.

LG
Licelle





> Alles was ich dazu sagen kann: So wie ich Thomas (und jetzt endlich auch persönlich) kenne, überrascht mich die Erfahrung, die Du mit ihm gemacht hast, irgendwie nicht so wirklich :-)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Schäferpfeife in G/C Stimmung 5 Jahre 9 Monate her #42

  • rickwhv
  • rickwhvs Avatar
  • Offline
  • Pustebalg
  • Beiträge: 62
  • Dank erhalten: 2
> Hallo,
> ich bin schwer am Überlegen, ob ich mir eine Schäferpfeife (G) von Tille, Rogge oder Ross kaufe...
> Branschke hat mich, auf das erste Gehör, klanglich einfach nicht soo überzeugt, obwohl man ja gut von ihm spricht.
> Tille ist deutlich günstiger als zb Rogge. Weiß jemand ob das am Holz, generell an der Qualität oder einfach noch an der Unbekanntheit liegt? Sehr viele bekannte Musiker haben ja ein Rogge- Instrument. Branschke ist zudem kaum günstiger.
> Wenn jemand Erfahrungen hat, die er nicht ins Forum stellen will auch gerne per Mail.
>
> LG
> Licelle
>

Also bei Tille sind es grundsätzlich zwei Faktoren, die den Preis verhältnismäßig niedrig halten: a) ist er noch recht unbekannt (ich denke auch, dass der Preis auf Dauer steigen wird) und b) er ein Kleingwerbe betreibt und sich daher von Steuern hat befreien lassen. Daher sind die Preise quasi Nettopreise, du kannst also eigentlich nochmal 19% draufschlagen, dann hättest du den eigentlichen Preis, wenn er selbst Umsatzsteuer bezahlen würde.

Das beides drückt den Preis doch erheblich. Von den Hölzern ist er sogar eher bei den teureren dabei, Cocobolo ist im Vergleich zu heimischen Hölzern definitiv nicht günstiger. Auch die Verarbeitung ist vollkommen in Ordnung. Aber es fehlt halt im Vergleich zu bspw. Rogge noch an Erfahrung, die die Instrumente noch besser macht.

Ich persönlich finde Branschkepfeifen klanglich gut (ist halt immer Geschmackssache), technisch stehen sie denen von Rogge meiner bescheidenen Meinung nach in nichts nach, soweit ich das halt beurteilen kann, ich spiele selbst erst seit einem Jahr Schäferpfeife, allerdings Sackpfeifen an sich schon länger.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.571 Sekunden