Wargsang: Laute Minne macht Dich hinne

Das Erstlingswerk der Mittelalternativ-Formation Wargsang


Das Ensemble Wargsang (von Warg = Wolf, Werwolf und Sang = Gesang) stellt hier sein Debüt-Minialbum in Form einer EP mit dem Titel Laute Minne macht dich Hinne vor. Die fünf Musiker widmen sich seit der Gründung des Ensembles 2003 der europäischen Bordunmusik. Einflüsse verschiedener Musikstile, angefangen bei der mittelalternativen Musik über historische überlieferte Musik aus Mittelalter und Neuzeit bis hin zu Heavy Metal und Videospielsoundtracks führten zur Ausprägung des hier präsentierten progressiven Stils. Die Grundlage der Kompositionen bildet die fünfköpfige Besetzung, die sich in Melodie- und Perkussionsinstrumente teilt. Doppelter Dudelsack kombiniert mit einer Drehleier ermöglicht dreistimmige, komplexe Arrangements. Hier wird zum Teil auf historisch überliefertes Melodiegut zurückgegriffen, wie zum Beispiel bei den Stücken Do der liebe Sumer und Alles nai macht der Mai. Durch eine Besetzung mit zwei Perkussionisten, die sich im Wesentlichen auf unterschiedlich gestimmten Davuln ergänzen, ist große rhythmische Abwechslung möglich. In den verschiedenen Stücken werden eine Vielzahl von Stilen adaptiert, unterschiedliche Skalen zugrundegelegt und gewechselt, und solistische und improvisationsbasierte Teile eingebunden. Somit zeichnet die Musik ein differenziertes, facettenreiches Gesamtbild, das sich von viel zu oft monotoner Dudelsackmusik abhebt.

Mehr Infos zu Wargsang und der EP unter http://www.wargsang.de